Mägde & Knechte: Dienstbotenheim Oeschberg

Share

Ursprünglich wurde das Heim für Mägde & Knechte "ohne Fehl und Tadel" im 19. Jahrhundert gegründet. Auch heute verbringen hier ehemalige Landarbeiter und naturverbundene Menschen ihren Lebensabend. Und sie können weiterhin ihren Alltag leben - wenn sie wollen: morgens um fünf aufstehen, um die Kühe zu melken, auf dem Feld arbeiten oder in der Küche helfen. Jeder darf mit anpacken und sich einbringen - zum Wohle der Gemeinschaft, denn die denkmalgeschütze Hofststelle ist auf Selbstversorgung ausgelegt.